Ck Artikel Cubetto Bild Buehne Und Teaser 1

Check

Bringt’s das? Cubetto

Hat noch jemand einen Überblick über all die Gadgets, mit denen Kinder programmieren lernen können? Wir haben den Spielzeugroboter Cubetto unserem „Bringt’s das“-Test unterzogen.

Bringt’s das? Der Produkt-Steckbrief

Zahllose Produkte werben in der digitalen Welt um Aufmerksamkeit. Doch welche Bastelsets, Apps oder Roboter für Kinder und Erwachsene sind ihren Preis wert? Coding Kids verschafft den Überblick.

Was verspricht der Hersteller?

Mit dem Spielzeugroboter Cubetto erlernen Kinder die Grundzüge des Programmierens – und das ohne Bildschirm. Sie schreiben Programme mit Bauklötzen, indem sie ihre Hände einsetzen, sagt Primo Toys, der Hersteller von Cubetto. „Unser Holzroboter richtet sich gleichermaßen an Mädchen und Jungen und befeuert geradezu ihre Kreativität, ihr kritisches Denken, ihre räumliche Wahrnehmung und ihre Kommunikationskompetenz“. Puh, das sind große Versprechen. Und: „Cubetto ist das einzige Programmierspielzeug, das sehenden und blinden Kindern die gleichen Voraussetzungen und Möglichkeiten bietet und damit Inklusion und das gemeinsame Spiel fördert", schreibt Primo Toys.

  • Cubetto ist für kleine Hände geeignet
    Cubetto ist für kleine Hände geeignet
  • Tester Ben hat sich kurzerhand selbst als Hindernis zur Verfügung gestellt
    Tester Ben hat sich kurzerhand selbst als Hindernis zur Verfügung gestellt
  • Cubetto ist zwar erst ab drei Jahren geeignet, unsere einjährige Testerin Louisa fand die bunten Blöcke aber trotzdem super
    Cubetto ist zwar erst ab drei Jahren geeignet, unsere einjährige Testerin Louisa fand die bunten Blöcke aber trotzdem super

Ok, was ist es wirklich?

Cubetto ist ein Holzroboter, er hat Rollen und fährt auf ihnen durch die Wohnung. Aber erst, wenn man ihn mit dem Bedienfeld (auch aus Holz) steuert. Dazu gibt es eine illustrierte bunte Stoffmatte, ein Geschichtenbuch und 16 Bausteine aus Kunststoff. Das alles kommt mit dem Cubetto Playset. Weitere Matten und Ergänzungssteine mit zusätzlichen Funktionen kann der Roboter-Fan später dazu kaufen.

Wie funktioniert es?

Wenn Roboter und Bedienfeld mit Batterien gefüttert sind, stecken die kleinen Benutzer die bunten Bausteine auf dem Bedienfeld hintereinander ein. Jede Farbe steht für eine andere Bewegung, die Cubetto ausführen soll. Die Kinder erstellen also eine Folge an Anweisungen, die dem Roboter seine Bewegungen vorgeben – sie „schreiben“ ein Programm. Man kann Cubetto durch Räume fahren lassen und sich individuelle für ihn Ziele suchen. Oder aber man lässt ihn auf der dazugehörigen Matte seine Runden drehen.

  • Ben schreibt ein Programm für Cubetto, der auf der Matte seine Runden dreht
    Ben schreibt ein Programm für Cubetto, der auf der Matte seine Runden dreht
  • Unsere kleinen Tester legen zusammen die Blöcke aufs Bedienfeld
    Unsere kleinen Tester legen zusammen die Blöcke aufs Bedienfeld
  • Cubetto ist ein freundliches Kerlchen
    Cubetto ist ein freundliches Kerlchen

Für wen ist Cubetto geeignet?

Laut Hersteller Primo Toys können Kinder ab drei Jahren mit Cubetto die Grundlagen des Programmierens erlernen. Wir wollen es natürlich genauer wissen und testen den Holzroboter zusammen mit Ben (3 Jahre alt) und seinem Vater Manuel, von Beruf Softwareentwickler. Mit dabei ist auch Louisa (15 Monate alt), die Tochter unserer Redakteurin Kira. 

Ben interessiert sich sofort für die 16 Blöcke. Wir zeigen ihm, wie er sie auf das Bedienfeld steckt und wo er auf Go drücken muss. Als sich Cubetto dann in Bewegung setzt, staunt Ben nicht schlecht. Wir Erwachsenen begreifen: Was Cubetto den Kleinen schnell vermitteln kann, ist das schöne Gefühl, selbst etwas in Gang bringen zu können. Stichwort Selbstwirksamkeit. Und so möchte Ben immer weiter die bunten Blöcke aneinanderreihen. Allerdings: Um zu verstehen, dass jede Farbe für eine andere Bewegung steht und was es mit der „Function-Line“ (Die Blöcke hier merken sich ganze Bewegungsabfolgen und wiederholen sie, sobald ein blauer Block kommt) auf sich hat, ist Ben vielleicht noch ein wenig zu jung. 

Das Resume von Papa Manuel: „Cubetto ist eine lustige Kiste. Unser Sohn hat großen Spaß daran, sie durch die Wohnung fahren zu lassen, indem er die bunten Blöcke auf das Bord setzt und auf Go drückt. Die Aussage, dass Kinder mit dem Roboter spielerisch das Programmieren erlernen, halte ich aber für etwas hochgegriffen. Was Cubetto aber bestimmt fördert, ist logisches Denken.“

Die Preisfrage: Lohnt es sich?

Stolze 219 Euro kostet es, den freundlichen Roboter seinen Mitbewohner nennen zu können. Das muss man erst mal verdauen. Dafür ist das Cubetto Playset sehr hochwertig, das Holz geschmeidig und strapazierfähig. Und: Der kleine Roboter ist mehrfach prämiert und „Montessori-gerecht“. 

Übrigens: Unser Tester Ben stand am nächsten Morgen am Bett seiner Eltern und sagte: „Papa, ich will mit dir mit dem Radio spielen. Mit der Kiste. Die dreht sich.“

Cubetto kommt in einer schicken Verpackung
Cubetto kommt in einer schicken Verpackung
JETZT TEILEN

Die beliebtesten Themen