Die Bezeichnung Cookie stammt von dem amerikanischen Programmierer Lou Montulli. Er beschäftigte sich 1994 mit dem Problem, dass sich Computer nicht merken konnten, welche Seiten der Benutzer schon besucht hatte. 

Er entwickelte eine neue Technik, die er vorerst „persistent client state object“ nannte. Das war ein fünfseitiger Programmiertext, der dem Internet sozusagen ein Gedächtnis geben sollte.

Als frühere Computer zu Identifikationszwecken schon Code-Teile verwendeten, um zwischen vorher aufgerufenen Seiten zu springen, nannten dies die Programmierer „magic cookies". 

Lou Montulli griff diesen Namen auf und verkürzte ihn lediglich. Er nannte sein Programm einfach: Cookie. Bis heute steht dieser Begriff.